Verstehst du einfach nicht, wieso du so oft stillstehst?
Wieso du nach Wochen zurückblickst und dir nicht sicher bist, ob du etwas weitergebracht hast?
Wieso das immer und immer wieder passiert?

Herzlich Willkommen bei der Suche.

Die Suche nach 100%

Wir sind immer auf der Suche nach 100% Sicherheit. Ob es dir bewusst ist oder nicht. Und diese Suche zeigt sich in den folgenden Symptomen:

  • Du hegst Zweifel, ob es der richtige Weg ist
  • Du überlegst stundenlang, ob du diese Entscheidung treffen sollst
  • Du schiebst gewisse Projekte solange auf, bis die Deadline kommt und du sie machen musst

Es ist diese Illusion, dass du die richtige Entscheidung treffen wirst, wenn du nur lange genug darüber nachdenkst. Es macht natürlich auch Sinn, sich alle nötigen Informationen einzuholen. Aber es hört danach nicht auf.

FOMO - Fear of missing out. Du hast das Gefühl, dass du irgendetwas Wichtiges vergessen hast. Dass da draußen noch irgendeine Info wartet, die du unbedingt haben musst, um die richtige Entscheidung zu treffen. Deshalb suchst du ständig weiter.

Du machst dir Sorgen. Und innen drin hast du das Gefühl, dass je mehr Sorgen du dir machst, desto unwahrscheinlicher wird was Schlimmes eintreten. Du fühlst dich auf gewisse Art sicher, wenn du dir viele Sorgen machst.

Die perfekte Illusion

Gibt es 100% Sicherheit?

Du willst dir gerne einreden, dass es sie gibt, wenn du nur genug lernst. Genug recherchierst. Extrem vorsichtig bist.

Aber wenn du komplett ehrlich zu dir bist, muss du dir eingestehen, dass es eine Illusion ist. Es ist dein Kopf, der dich glauben lässt, dass sie existiert und dir nichts geschehen kann. Wenn du nur lange genug danach suchst.

Du hast bestimmt schon einige Versicherungen abgeschlossen. In all den Versicherungspolizzen wird der Rahmen ganz genau gesteckt, was versichert ist und was nicht.

Stell dir vor, du willst dich gegen wirklich ALLES versichern lassen, das irgendwie und irgendwann eintreten KÖNNTE.

  • Aliens, die mit dir in der Nacht Experimente machen
  • Ein Nashorn, dass dein Eingangstor zerstört
  • Ein Bienenschwarm, der deinen Reifen zersticht, weil jemand ihren Honig gestohlen und deinen Reifen damit eingeschmiert hat

Ich denke du weißt, was ich meine 😉

Jeder noch so abstruse, aber natürlich im Bereich des Möglichen liegende, Fall. Du würdest wohl mehrere 10.000€ pro Monat zahlen, um das alles zu versichern und selbst dann gibt es noch genug Dinge, die du nicht abgedeckt hast.

Wie du siehst ist 100% Sicherheit unmöglich und du weißt das. Wir alle wissen das. Aber trotzdem wollen wir immer weiter danach suchen. Warum?

Was du wirklich brauchst

Dieser Weg, den wir gerade besprochen haben, ist ein Fass ohne Boden. Es gibt kein Ankommen, du wirst ständig auf der Suche sein, für den Rest deines Lebens.

Du brauchst etwas, dass sich wie Sicherheit anfühlt und stark genug ist, um dich in Bewegung zu bringen. Etwas, dass DU kontrollieren kannst und somit auch jedes Risiko selbst steuern kannst.

Ich bin ein Freund von langfristigen und tiefgreifenden Veränderungen. Aber ich will auch, dass sich Dinge schnell ändern. Deshalb gebe ich dir hier beide Möglichkeiten.

#1 Ein anderer Glaubenssatz

Glaubenssätze bestimmen unser Leben. Und dein Glaubenssatz, den du bisher in dir trägst, klingt wohl so ähnlich wie:

Wenn ich mir intensiv genug Sorgen mache und lange genug überlege, dann wird alles gut.

Leider bringt er dir genau diese Ergebnisse, die du derzeit bekommst. Und die sind nicht sonderlich berauschend, sonst würdest du nicht unbedingt etwas daran ändern wollen.

Es ist an der Zeit, dir neue Geschichten zu erzählen. Denn wer sagt überhaupt, dass es so etwas wie richtige oder falsche Entscheidungen gibt. Dass es so etwas wie gute oder schlechte Ereignisse gibt?

Wie viele Interviews gibt es mit Menschen, die gedacht haben, dass sie sich von einem Fehlschlag nie mehr erholen würden und Jahre später erzählen, dass es das beste war, dass ihnen nur passieren konnte? Wie viele Krisen werden als Antrieb für Veränderung genutzt?

Das macht doch überhaupt keinen Sinn, wenn etwas nur gut oder nur schlecht sein kann. Wie du siehst hängt es ganz stark von der Sichtweise ab.

Deshalb wäre ein besserer Glaubenssatz in diesem Fall:

Egal was passiert, ich vertraue in mich und meine Fähigkeiten.

Merkst du, wie du dir mit diesem Satz automatisch weniger Sorgen machst? Es ist dein Vertrauen in dich selbst, das hier zählt und das kannst du sogar wirklich zu 100% kontrollieren.

Ein Glaubenssatz ändert sich natürlich nicht von heute auf morgen. Du musst diesen Satz, wie der Name schon sagt, immer aufs Neue "glauben". Genau in den Situationen, in denen er zutrifft. Das sind die Momente, wo die Sorgen und Zweifel hochkommen und das Grübeln beginnt.

Es reicht nicht, dir 100 Mal vorm Spiegel gut zuzusprechen. Denn seien wir mal ehrlich: das glaubst du doch selbst nicht 😉

Und da sind wir wieder bei der Angst und dem Mut, den es erfordert, diese Dinge zu testen und zu glauben.

Willst du einen schnelleren Hack?

#2 Hack: Wem kannst du die Schuld geben?

Nutze einfach deine Psychologie aus, sodass sie dir hilft.

Wir Menschen LIEBEN es anderen die Schuld zu geben. Selbst wenn du es dir schon komplett abgewöhnt hast, musst du zugeben, dass es sich so toll anfühlt. Der andere muss was tun, aber ich, ich mache alles richtig.

Ich habe das in Rahmen der Challenge44 wieder erlebt, wie schnell und gut das funktioniert. Denn ich bin nicht schuld, wenn ich einen Blogpost schreibe, der absolut schlecht ist und eine Schande für deine Augen und deinen Verstand ist. Ich muss jeden Tag etwas schreiben, die Challenge ist schuld!

Es ist unfassbar wie viel Druck und Verantwortung das abnimmt. Wem kannst DU die Schuld geben, falls wirklich etwas Schlimmes eintritt, wovor du dir Sorgen machst?

Such dir eine Challenge, die du machen kannst und die dich zwingt diese Entscheidungen zu treffen, die du ansonsten so lange aufschiebst. Hört mal her, die Challenge ist schuld, falls mein ganzes Leben den Bach runtergeht!

Es klingt witzig, aber es funktioniert wirklich. Probiere es aus.

Entwickle den ruhigen Mut, den du schon immer haben wolltest

Du willst deine ambitionierten Ziele erreichen und dir nicht mehr selbst im Weg stehen? Du suchst nach mehr Selbstvertrauen? Lass uns darüber sprechen.


Trag dich hier ein und wir führen ein kostenloses Gespräch darüber, was deine besten nächsten Schritte sind.

Ich bin da, wenn du mich brauchst. 


Über Andreas Kruisz

Ich bin der Gründer von Rapper Sozial und beschäftige mich seit über 14 Jahren mit dieser einen Frage: Wie überwindet man soziale Ängste?

Ich helfe dir dabei, deinen eigenen, ruhigen Mut zu entwickeln, um deine geheimsten Tagträume wahr zu machen - wie eine glückliche Beziehung. Lies hier mehr über meine Geschichte.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>